modellbahntraum.comfacebookmodellbahntraum.com
Main page » Modellbahn H0 » 481803 | FAQ | Your account | Shopping Cart | Cash box|
565 

Fleischmann 481803 - Dampflokomotive bayer. D VI, K.Bay.Sts.B. H0

209,90 €
incl. 20 % Tax


Product No.: 481803 Rabatt
Print product data sheet
Frage zum Produkt 
Shipping time: sofort erhältlich
Fleischmann 481803 - Dampflokomotive bayer. D VI, K.Bay.Sts.B. H0


Fleischmann Modellbahn


Bahnverwaltung: KBSB   |
Epoche: I   |
Spur: H0   |

Stromsystem: 2L-Gleichstrom 

Dampflokomotive, Gattung bayer. D VI, der Königlich Bayerischen Staats-Eisenbahnen, Epoche I.

Antrieb auf 2 Achsen. Motor mit Schwungmasse. PluX16-Schnittstelle zur Aufnahme eines Digital-Decoders. Kupplungsaufnahme nach NEM 362 mit Kurzkupplungskulisse. Zweilicht-LED-Spitzenbeleuchtung mit der Fahrtrichtung wechselnd.
Nachbildung der außenliegenden Stephenson-Steuerung. Zahlreiche separat angesetzte Teile.

Vorbild: Die Lokomotiven der Gattung D VI waren Nassdampflokomotiven der Bayerischen Staatsbahn. Maffei lieferte 1880 bis 1883 die ersten 30 Lokomotiven, 23 weitere lieferte Krauss bis 1894. Erstmals bei bayerischen Lokomotiven wurden bei diesen Loks Umlaufbleche und Luftsaugbremsen des Typs Hardy eingesetzt. Einige Exemplare verfügten zudem über Übergangsbrücken. Ungewöhnlich war die Anordnung der Sandkästen unterhalb des Laufblechs zwischen den Kuppelachsen. Die ersten 44 Lokomotiven hatten keine seitlichen Vorratsbehälter. Das Wasser war in einem Rahmenwasserkasten untergebracht, die Kohle im Führerhaus. Die letzten neun Lokomotiven dagegen hatten kurze Vorratsbehälter beidseitig vor dem Führerhaus. Damit vergrößerte sich der Wasservorrat von 1,8 auf 2,3 m² und der Kohlenvorrat von 0,5 auf 0,8 t. In den 1920er-Jahren waren einige D VI in der Pfalz als Schiffsbrücken-Lokomotiven bei Speyer und Maximiliansau im Einsatz. Die DRG übernahm 1925 als Baureihe 98.75 noch 26 Fahrzeuge, davon fünf mit seitlichen Vorratsbehältern. Sie wurden bis Ende der 1920er-Jahre ausgemustert und zum Teil als Werklokomotiven weiterverkauft. Die ehemalige Lokomotive Nr. 83 „Berg“ (DRG 98 7508) wurde zuletzt in einem Torfwerk in Raubling, Oberbayern, eingesetzt und erst 1964 aus dem Dienst genommen. Sie diente zwischendurch sogar als Filmlok, wurde 1966 der DGEG verkauft und befindet sich heute im DGEG-Eisenbahnmuseum Neustadt (Weinstraße).

 

Allgemeine Daten
Anzahl angetriebene Achsen 2
Kupplung Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik
Schwungmasse Ja
Elektrik Schnittstelle Elektrische Schnittstelle für Triebfahrzeuge PluX16
Spitzenlicht 2-Spitzenlicht mit Fahrtrichtung wechselnd
LED Spitzenlicht Ja
Abmessungen Länge über Puffer 79 mm

 

Neuheit 2018 KW41



   
Roburplus