modellbahntraum.comfacebookmodellbahntraum.com
Modellbahn Startseite » 9130 | FAQ | Ihr Konto | Warenkorb | Kasse|
[weiter>] [Letztes>>] 227 Artikel in dieser Kategorie

Lux 9130 Schienen- und Oberleitungsschleifwagen für AC~ Systeme Märklin H0-Gleis- und Steuerungssyst

210,00 €
incl. 20 % UST


Art.Nr.: 9130 Rabatt
Artikeldatenblatt drucken
Frage zum Produkt 
Lieferzeit: Jetzt Vorbestellen
Lux 9130 Schienen- und Oberleitungsschleifwagen für AC~ Systeme Märklin H0-Gleis- und Steuerungssyst
Lux 9130 Schienen- und Oberleitungsschleifwagen für AC~ Systeme Märklin H0-Gleis- und Steuerungssyst
Lux 9130 Schienen- und Oberleitungsschleifwagen für AC~ Systeme Märklin H0-Gleis- und Steuerungssyst


LUX Modellbahn


Mit SSF-09 Steuerelektronik (Automatische Start- / Stopp- Funktion), Faulhaber¹-Motor und Akkustation.

Mit dem Schienen- und Oberleitungsschleifwagen beseitigen Sie auf Ihren Gleisanlagen ...

  • festgefahrene Öl- und Schmutzrückstände
  • Ablagerungen durch Haftreifenabrieb
  • Oxydschichten an Schiene, Mittelleiter und Fahrdraht

... und erreichen somit:

  • wesentlich höhere Betriebsstunden der Fahrzeuge
  • sichere Stromabnahme von Schiene, Mittelleiter und Fahrdraht
  • störungsfreien Fahrbetrieb


Der vollfunktionsfähige, fahrbare Schienen- und Oberleitungsschleifwagen für alle H0-Gleis- und Steuerungssysteme, wurde speziell zur Beseitigung von festgefahrenen Öl- und Schmutzrückständen an Schiene, Mittelleiter und Fahrdraht entwickelt. Bereits feinste Verschmutzungen am Schienenkopf können zu erheblichen Betriebsstörungen führen.

Durch den Einbau der innovativen und zuverlässigen Reinigungstechnik in ein Schienenfahrzeug können auch besonders unzugängliche Stellen Ihrer Modellanlage wie Tunnelstrecken, Schattenbahnhöfe und fahrdrahtüberspannte Gleisanlagen problemlos gereinigt werden.

Die wartungsfreien Betriebszeiten Ihrer Schienenfahrzeuge werden deutlich erhöht und eine sichere Stromabnahme von Schiene, Mittelleiter und Fahrdraht wird erreicht.

Der Reinigungswagen wird über die Fahrspannung mit Strom versorgt und kann von handelsüblichen Triebfahrzeugen gezogen oder geschoben werden. Er besitzt keinen Antrieb zur Fortbewegung.

Das Fahrzeug ist mit Kurzkupplungskinematik, und NEM-Kupplungsaufnahmeschacht ausgerüstet. Die Stromzuführung erfolgt über den 4-Punkt Radkontaktsatz bzw. den Skischleifer am Drehgestell des Wagens. Die Reinigungstechnik wird von einem langlebigen und wartungsfreien Glockenankermotor (Faulhaber1) angetrieben.

Die innovative Steuerelektronik SSF-09 (Automatische Start-/Stopp-Funktion) arbeitet bewegungsorientiert. Wenn der Wagen auf dem stromversorgten Gleis bewegt wird (durch eine Lokomotive gezogen oder geschoben), schaltet sich die Reinigungstechnik automatisch ein. Kommt der fahrende, aktivierte Reinigungswagen zum Stehen (z. B. Signalhalt), schaltet sich die Reinigungstechnik automatisch aus. Der Reinigungswagen kann auf analog und digital gesteuerten Anlagen eingesetzt werden.

Die im Schleifwagen mitgeführte und über die Gleisspannung geladene Akkustation puffert den Motor der Reinigungstechnik bei Stromunterbrechung an der Schiene (z.B. durch Verschmutzung). Somit erhalten wir dem Schienenschleifwagen seine Reinigungswirkung auch bei kurzen, stromlosen Gleisabschnitten.

Die hochtourig getriebene, radial wirkende Reinigungstechnik läuft rotierend über den Schienenkopf (ggf. Mittelleiter oder Oberleitung) und lässt sich über eine Höhenstellschraube (siehe Bild) justieren. Der Antriebsblock ist einseitig in einem Wagenchassis gelagert und kann somit optimal auf Höhenunterschiede im Gleisverlauf reagieren.

Die überwiegend weichen Poliermaterialien legen sich auch geringfügig um den Schienenkopf und reinigen somit die äußerst kritische Innenseite des Profilkopfes und die Spitzen vom Mittelleiter.

Zur Oberleitungsreinigung wird der Antriebsblock um 180° gedreht und mit der beiliegenden Druckfeder am Fahrdraht federnd justiert (siehe Bild).Verwenden Sie dafür die Oberleitungspolierronde (Art.-Nr. 9048).

Zur Reinigung der Gleis- und Oberleitungsanlagen stehen unterschiedliche Materialien zur Verfügung (Art.-Nr. 9044 - 9048). Serienmäßig wird unser Schienen- und Oberleitungsschleifwagen mit einer Polierronde (Art.-Nr. 9046) ausgerüstet. Diese sollte nach ca. 30-50 Betriebsstunden (je nach Schmutzbefall) erneuert werden.

Um sich z.B. das Umbauen des Schleifwerks für die Anwendung mit unterschiedlichen Reinigungsmaterialien zu ersparen, bieten wir das Schleifwerk aus dem H0- Schienen- und Oberleitungsschleifwagen auch einzeln mit entsprechenden Reinigungsmaterialien (Art.-Nr. 9030, 9032, 9033, 9034, und 9036 siehe Bild) an.

 

 

Technische Daten:
Das Fahrzeug wurde unter Berücksichtigung der Normen Europäischer Modellbahnen konstruiert und ist patentrechtlich geschützt. Die integrierte Steuerelektronik ermöglicht einen Fahrbetrieb auch bei Halbwellen- und Impulsbreitensteuerungen.

  • Spannungsversorgung 0-24 Volt AC/DC
  • Stromaufnahme ca. 400 mA
  • max. Motorspannung 5 Volt DC
  • Kupplungsaufnahme nach NEM 362
  • Gewicht ca. 400 Gramm
  • Höhe über Schienen Oberkante 54 mm  
  • Länge über Puffer 185 mm
  • Breite 39 mm
  • Fahrzeuge für 2L=Gleichstrom können auf Wunsch mit RP25 Radsätzen ausgestattet werden.


Zubehör:


Verschleißteile: 

  • Polierronde mit einer 1500er Körnung (Art.-Nr. 9046) Standardronde.
    Zum Entfernen von hartnäckigen Verschmutzungen. Austausch nach ca. 50 Betriebsstunden (je nach Verschmutzung und Abnutzung).

Nachrüstteile:

  • Filzronde (Art.-Nr. 9047). Besonders für Schmierschmutz (Fette, Öle geeignet).
    Austausch wird erforderlich, wenn Ronde mit Schmutz gesättigt ist.
  • Reinigungs- und Hochglanzpolierronde (Art.-Nr. 9044).
    Zum sanften Entfernen von hartnäckigen Verschmutzungen. Austausch wird erforderlich, wenn Ronde mit Schmutz gesättigt ist.
  • Schleifronde mit einer 280er Körnung (Art.-Nr. 9045), nicht für den Dauerbetrieb geeignet.
    Austausch nach ca. 50 Betriebsstunden (je nach Verschmutzung und Abnutzung).
  • Oberleitungsronde (Art.-Nr. 9048).
    Austausch wird erforderlich, wenn Material mit Schmutz gesättigt oder abgenutzt ist.
  • H0-Schrottsammler Fe2 (Art.-Nr. 9028). Zur Aufnahme eisenhaltiger Gegenstände (Nägel,  Schrauben, Späne usw.) aus dem gesamten Gleisbereich.
  • H0-Austausch - Schleifwerke (Art.-Nr. 9032, 9033, 9034, 9036).
  • MLR-1 Einsatz (Art.-Nr. 9029 + 9031).

 



   
Roburplus